Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Hero image
BAI-Marktmail I/2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

zusätzlich zur Homepage und dem gewohnten Service durch den BAI-Newsletter, die BAI-Rundmails und die BAI-Infomails zu rechtlichen Aspekten informieren wir Sie ab sofort alle zwei Monate mit der BAI-Marktmail zu aktuellen Alternative-Investments-Marktthemen. In der Marktmail möchten wir kürzlich erschienene BAI-Publikationen vorstellen, auf kommende Events und Webinare aufmerksam machen und ausgewählte Studien, Reports und Marktanalysen von unseren Mitgliedern, Marktaufsichtsbehörden und Forschungsinstituten präsentieren.

Private Equity
BAI DDQ
Ein zentrales Ziel des BAI ist es, Entscheidungen institutioneller Investoren für Alternative Investments zu erleichtern. Vor diesem Hintergrund stellt der BAI den aktualisierten Due Diligence Questionnaire Private Equity Single Funds auf Anfrage zur Verfügung. Den Fragebogen kann jeder Investor nach eigenen Bedürfnissen individuell adjustieren. Der grundlegend überarbeitete DDQ setzt auf verschiedenen Ebenen an: einerseits bei Organisation und Struktur des Assetmanagers, andererseits hinsichtlich der angebotenen Strategie und früheren Erfahrungen mit vergleichbaren Strategien. Informationen zu weiteren involvierten Parteien und Fragen zu rechtlichen Aspekten sind ebenfalls enthalten.
Hedgefonds
BAI-Informationsbroschüre
Die aktualisierte und vollständig überarbeitete „Informationsbroschüre Hedgefonds“ erklärt Hedgefonds-Strategien sowie –Merkmale, bereitet einen aktuellen Marktüberblick und zeigt Performance- als auch Diversifikationsvorteile von Hedgefonds in den Portfolios institutioneller Investoren auf.
Leerverkäufe
Das Thema Leerverkäufe erfährt neue Aufmerksamkeit durch den Fall Wirecard und durch Marktverwerfungen, ausgelöst durch die Covid-19-Pandemie. Die Auswirkungen von Leerverkäufen auf Aktienkurse, Marktqualität und Informationsfluss werden von der Wissenschaft, den Marktaufsichtsbehörden und der Politik kontrovers diskutiert. Die BAI-Informationsbroschüre soll zum aktuellen Diskurs rund um das Thema Leerverkäufe, deren Regulierung sowie deren Verbote beitragen und eine differenzierte Auseinandersetzung mit der Materie ermöglichen.
Private Debt
Das neue Fact Sheet „Private Debt“ soll auch Fachfremden in kurzer Form einen guten Überblick über die Assetklasse und deren Anlagestrategien geben und erläutert zudem, warum Private Debt ein wichtiger Portfoliobaustein für institutionelle Investoren ist.
In der aktuellen August-Ausgabe des BAI-Newsletters ist "Private Debt“ das Schwerpunktthema. Der nächste Newsletter erscheint in KW 50 und wird Ihnen Beiträge zu diversen Fragen rund um das Topthema ESG – die zentralen Faktoren bei der Messung der Nachhaltigkeit und der gesellschaftlichen Auswirkungen einer Investition – bieten.
Um Branche, Investoren und Öffentlichkeit noch zielgenauer zu wechselnden AI-Themen zu informieren, präsentieren wir auf unserer Homepage wechselnde Themenschwerpunkte, und zwar mit relevanten Fachartikeln, Studien, Marktdaten, regulatorischen Briefings und Veranstaltungshinweisen. Der kommende Themenschwerpunkt beim BAI ist ESG (Oktober).
Private Markets
Die Marktstudie von BlackRock untersucht die Entwicklungen der Assetklassen Private Credit, Infrastructure, Real Estate und Private Equity und präsentiert Optimierungsmöglichkeiten für Portfolios institutioneller Investoren. BlackRock ordnet 13 verschiedene Ausprägungen der Asset- und Sub-Assetklassen drei Outcomes (Stable Income, Enhanced Income und Capital Growth) zu, bewertet diese anhand ihrer Risiko-, Rendite- und Liquiditätsprofile und zeigt den Mehrwert einer diversifizierten, ergebnisorientierten Private-Markets-Vermögensallokation in prototypischen Portfolios institutioneller Investoren auf.
Wirtschaftlich wurde Europa von der COVID-19-Pandemie hart getroffen. Das spiegelt sich auch im Fundraising in den Private Markets wider, dass dieses Jahr voraussichtlich unter das Niveau des Vorjahres fallen wird. Preqin zeigt die wichtigsten Trends in den einzelnen Alternative-Investments-Assetklassen und -Märkten auf und präsentiert Daten zu Performance, Fundraising und Deals in Europa.
Investoren
Die Studie von UBS fokussiert 121 der weltweit größten Single Family Offices mit einem Gesamtnettovermögen von 142,4 Mrd. USD. Die Portfolios der Family Offices waren in 2019 äußerst breit diversifiziert, wobei 35 % der Investments auf Alternative Assets entfielen.
Die COVID-19-Pandemie hat die Begeisterung der Investoren für Alternatives nicht gedämpft. Zwar könnte das Investitionsniveau kurzfristig etwas zurückgehen, allerdings erwarten 93 % der befragten Anleger, dass die Allokation in Alternative Investments zukünftig beibehalten oder sogar erhöht wird. Vor allem Private Debt, Private Equity, Infrastruktur und Immobilien haben sich als wichtige Portfoliobausteine etabliert.
Wissenschaft & Lehre
Das größte Risiko der Blockchain-Technologie ist, sich damit nicht zu beschäftigen, denn das Potenzial zur Disruption des Finanzsektors ist nicht von der Hand zu weisen. Der Beitrag von Prof. Dr. Philipp Sandner, Leiter des Frankfurt School Blockchain Centers, bietet einen hervorragenden Einstieg für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen möchten.
Die wachsenden Einsatzmöglichkeiten künstlicher Intelligenz (KI) in einer Reihe von Funktionen in der Vermögensverwaltung erfordern eine systematische Untersuchung der verschiedenen Techniken und Anwendungen sowie der damit verbundenen Chancen und Herausforderungen, die sie für unsere Branche mit sich bringen. Die Autoren geben dazu einen umfassenden Überblick über ein breites Spektrum bestehender und neu entstehender Anwendungen der KI im Portfoliomanagement, Trading und Risikomanagement.
Grafik des Monats
Die ESMA erachtet das Risiko einer Entkoppelung der Finanzmarkt-Performance von der zugrunde liegenden wirtschaftlichen Aktivität – ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie – mit Blick auf die Nachhaltigkeit der gegenwärtigen Markterholung als hoch.
600 pixels wide image
BAI-Webinare
  • Donnerstag, 17. September 2020; 11:00 - 12:00 Uhr
  • Kooperationspartner: Preqin
BAI-Webinar „Infrastructure Debt in Emerging Markets – high protection against credit risk in times of COVID-19“
  • Donnerstag, 24. September 2020; 15:00 - 16:00 Uhr
  • Kooperationspartner: Edmond de Rothschild Asset Management
BAI-Webinar „Route to Recovery – The New Landscape of Commercial Aviation Finance“
  • Dienstag, 29. September 2020; 14:00 - 15:00 Uhr
  • Kooperationspartner: EnTrust Global
BAI-Webinar „Trade Finance as Investible Asset Class“
  • Mittwoch, 30. September 2020; 11:00 - 12:00 Uhr
  • Kooperationspartner: Pemberton
Aufzeichnungen und Unterlagen vergangener Webinare finden Sie hier.

BAI-Imagebroschüre
Die neue ausführliche Broschüre des BAI steht für Sie zum Download bereit.

Download BAI-Marktmail I/2020
Kontakt:
190 pixel image width
Annette Olschinka-Rettig
Geschäftsführerin

Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI)
Poppelsdorfer Allee 106
53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228-96987-15
Mobil +49 160 92019322
olschinka-rettig@bvai.de
Philipp Bunnenberg
Referent AI-Märkte

Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI)
Poppelsdorfer Allee 106
53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228-96987-52
bunnenberg@bvai.de
Join us on social media
twitter


linkedin

Verantwortlich:
Bundesverband Alternative Investments e.V.
Poppelsdorfer Allee 106
53115 Bonn
Deutschland
+49 228 969870
info@bvai.de
www.bvai.de
 © Bundesverband Alternative Investments e.V.

Dies ist eine Rundmail des Bundesverbands Alternative Investments e.V. (BAI). Wir hoffen, dass die aufgeführten Informationen für Sie nützlich sind. Sie erhalten diese E-Mail, entweder weil Sie sich für den BAI-Newsletter registriert haben oder weil Sie mit dem Bundesverband Alternative Investments e.V. in Korrespondenz oder Geschäftsverbindung standen oder stehen. Wir geben keine E-Mail-Adressen weiter. Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI) respektiert Ihre Privatsphäre und möchte Ihre Zeit nicht durch unerwünschte E-Mails strapazieren. Wir weisen Sie deshalb auf Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO hin: Danach haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit zu widersprechen. Sollten Sie widersprechen und künftig keine weiteren E-Mails von uns mehr erhalten wollen, füllen Sie bitte einfach das
Abmeldeformular  aus.